Ein Kind in der Schwangerschaft oder nach schwieriger Geburt zu verlieren, ist eine besonders kritische Lebenssituation im Leben einer Frau/ eines Mannes.

Ein solches Verlusterlebnis verlangt von den Eltern eine Menge Kraft und sie benötigen umfassenden Halt und Reflektion in ihrem Trauerprozess. 

Diese Trauer darf und muss gespürt und besprochen werden.  Außenstehende verlangen jedoch oft, dass man schnell wieder "funktioniert", man "habe das Kind doch noch gar nicht gekannt.. "

Viele Eltern empfinden auch Schuldgefühle oder haben Ängste sich auf spätere mögliche Schwangerschaften wieder einzulassen. 

Hier stehen wir für Sie beratend zur Seite. Hier ist Zeit und bedingungloses Zuhören möglich, um gemeinsam im Trauerprozess Schritt für Schritt voran zu gehen. 

Sprechen Sie uns an. 

(Bitte beachten Sie auch unsere Linkliste zu dem Thema.)